logo
Suche:

Willkommen auf der Homepage des Vereins zur Förderung der Erforschung der Geschichte Österreich-Ungarns im Ersten Weltkrieg!

Hier bekommen Sie einen Überblick über aktuelle Aktivitäten des Vereins und Neuigkeiten zu Veranstaltungen, Aktivitäten und Publikationen zu Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg. Details und ältere Nachrichten können Sie in den entsprechenden Rubriken nachlesen.

Aktuell:

Veranstaltungen - siehe Networking
Konf: Das lange Ende des Ersten Weltkriegs. Europa zwischen gewaltsamer Neuordnung und Nationalstaatsbildung (Erfurt, 21.4.2018)
Forschungskolloquium: Krieg und Psychiatrie. Lebensbedingungen und Sterblichkeit in österreichischen Heil- und Pflegeanstalten im Ersten und Zweiten Weltkrieg (Schloss Hartheim, 25.4.2018)  
 
Call for Papers - Details dazu unter Networking
CfP: 1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War
CfP: The End of an Era: World War One and the Birth of a New World Order, Deadline: 15.3.2018/30.5.2018
CfP: Global War, Global Connections, Global Moments - International Conference about the First World War, Deadline: 28.3.2018
CfP: The end of the empires. Formation of the post-war order in Central and Eastern Europe in 1918-1923, Deadline:15.4.2018
CfP: No End to War, Deadline: 18.5.2018
CfP: The Paris Peace Conference of 1919 and the Challenge of a New World Order, Deadline: 01.06.2018
CFP: The First World War in Italy and Beyond. History, Legacy and Memory (1918-2018), Deadline: 01.06.2018
 
Neuerscheinungen - siehe Networking
Bednar, Der Papierkrieg zwischen Washington und Wien 1917/18
Kührer-Wielach/Winkler (Hgg.), Mutter: Land –  Vater: Staat
Lukan, Die Habsburgermonarchie und die Slowenen im Ersten Weltkrieg
 
 
Tagungsbericht der 3. biennalen Forum-Konferenz
von Markus Stephan Cvetko und Philipp Schurian (Institut für Geschichte, Universität Graz): Umbruchsphase 1917–? Erodierende Machtstrukturen und Verschiebung von Loyalitäten, 20.10.2016 – 21.10.2016 Graz, in: H-Soz-Kult, 10.03.2017, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7042>
 

Newsletter-Umstellung

Zudem möchten wir Sie darüber informieren, dass wir einige Umstellungen vorgenommen haben: Der Newsletter, der seit 2009 fünf Mal pro Jahr herausgekommen ist, wird in Zukunft nicht mehr regelmäßig erscheinen. Stattdessen wird er nur noch anlassbezogen ausgeschickt werden, um Sie auf Veranstaltungen und Aktivitäten des Forums aufmerksam zu machen. Künftig kommunizieren wir  vorrangig über soziale Netzwerke und unterstützen damit die wissenschaftliche Vernetzung und den Austausch. Sie können uns auf Twitter und auf Facebook folgen. Auf unserer Website finden Sie nach wie vor aktuelle Neuigkeiten zu Veranstaltungen, Aktivitäten und Publikationen zu Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg.