logo
Suche:

Willkommen auf der Homepage des Vereins zur Förderung der Erforschung der Geschichte Österreich-Ungarns im Ersten Weltkrieg!

Hier bekommen Sie einen Überblick über aktuelle Aktivitäten des Vereins und Neuigkeiten zu Veranstaltungen, Aktivitäten und Publikationen zu Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg. Details und ältere Nachrichten können Sie in den entsprechenden Rubriken nachlesen.

Aktuell:

Neue Calls for Papers! - Details dazu unter Networking
CfP: Central and Eastern Europe after the First World War/Das östliche Europa nach dem Ersten Weltkrieg (Berlin, 31.01.2018-02.02.2018) - neue Deadline: 22.07.2017
CfP: Krieg, Revolution und Staatsgründung in der Ukraine (1914-1923) (Kyjiw, 26.09.2017-30.09.2017) - Deadline: 30.07.2017

CfP: Bilder und Sprachen von Not, Gewalt und Mobilisierung. Das östliche Europa nach 1918 in medialen Repräsentationen (Regensburg, 12.-13. April 2018) - Deadline: 31.07.2017

CfP: Der Alltag der Ausnahme: Besatzungsregime im 20. Jahrhundert (Köln, 07.-08.12.2017) - Deadline: 15.08.2017
CfP: Captivity in War: a Global Perspective (19th and 20th Centuries) (University of Bern, 23/24 March 2018) - Deadline: 15.09.2017
CfP: An environmental history of wars in Central Europe - Hungarian Historical Review - Deadline: 30.09.2017
 
Tagungsbericht der 3. biennalen Forum-Konferenz
von Markus Stephan Cvetko und Philipp Schurian (Institut für Geschichte, Universität Graz): Umbruchsphase 1917–? Erodierende Machtstrukturen und Verschiebung von Loyalitäten, 20.10.2016 – 21.10.2016 Graz, in: H-Soz-Kult, 10.03.2017, <www.hsozkult.de/conferencereport/id/tagungsberichte-7042>
 
Erster-Weltkrieg-Stammtisch in Graz
07.06.2017, ab 18.30 Uhr
Lokal Propeller, Zinsendorfgasse 17, 8010 Graz
 
Newsletter-Umstellung
Zudem möchten wir Sie darüber informieren, dass wir einige Umstellungen vorgenommen haben: Der Newsletter, der seit 2009 fünf Mal pro Jahr herausgekommen ist, wird in Zukunft nicht mehr regelmäßig erscheinen. Stattdessen wird er nur noch anlassbezogen ausgeschickt werden, um Sie auf Veranstaltungen und Aktivitäten des Forums aufmerksam zu machen. Künftig kommunizieren wir  vorrangig über soziale Netzwerke und unterstützen damit die wissenschaftliche Vernetzung und den Austausch. Sie können uns auf Twitter und auf Facebook folgen. Auf unserer Website finden Sie nach wie vor aktuelle Neuigkeiten zu Veranstaltungen, Aktivitäten und Publikationen zu Österreich-Ungarn im Ersten Weltkrieg.
 
Hinweis: Wolfram Dornik, Julia Walleczek-Fritz, Stefan Wedrac (Hg.), Frontwechsel. Österreich-Ungarns ,Großer Krieg' im Vergleich. Unter Mitarbeit von Markus Wurzer. Wien 2014.

Mit einer breit angelegten Perspektive versuchen die zwanzig Beiträge die Ereignisse zwischen 1914 und 1918 sowohl in die langen Linien des 19. und 20. Jahrhunderts einzubetten, wie auch die oft an die nationalstaatlichen Perspektiven gebundenen Grenzen aufzubrechen. Als Ergebnis liegen nun neue Einblicke vor, die diesen ersten weltumspannenden Krieg, der das gesamte folgende Jahrhundert prägte, in einem neuen Licht erscheinen lässt. Hier können Sie im Inhaltsverzeichnis blättern und den Band online bestellen.
Das Forum-Team bedankt sich bei allen Autorinnen und Autoren, den Förderern sowie bei Böhlau für die gute Zusammenarbeit.