logo
Suche:


3. biennale Konferenz "Umbruchsphase 1917-? Erodierende Machtstrukturen und Verschiebung von Loyalitäten"Graz, 20.10.2016-21.10.2016

Der Programmfolder steht hier zum Download zur Verfügung.


In Kooperation mit:               
                                                                                       Institut für Geschichte 

Mit Unterstützung von:        

 

 
Donnerstag, 20. Oktober – GrazMuseum (Vortragssaal)
13.30­–13.45        Begrüßung
13.45–14.00        Einleitung und Organisatorisches

14.00–15.30        Panel 1: Propaganda als Instrument zentraler Loyalitätssteuerung
Moderation: Verena MORITZ                        Kommentar: Hannes LEIDINGER
Joachim BÜRGSCHWENTNER: Die verspätete Revolution im Kampf um die Loyalitätssicherung. Die Zentralisierung der Bildpropaganda im k.u.k Kriegspressequartier 1917
Franz MITTERMÜLLER: Kind sein im Ersten Weltkrieg – von der propagandistischen Parallelwelt zur Desillusion?

Pause

16.00–17.30        Panel 2: Loyalitäten im sozialen Kontext
Moderation: Georg HOFFMANN                   Kommentar: Werner SUPPANZ
Nicole GOLL: Zwischen Herrschaftssicherung, Selbstmobilisierung und Stabilisierung der Heimatfront. Kriegsfürsorge in der Steiermark mit besonderer Berücksichtigung der Kriegsnagelungen
Wolfram DORNIK: Partizipation zur Loyalitätssicherung? Der Grazer Gemeinderat 1917/18

Pause

18.00–19.30        Keynote von Berthold MOLDEN: Das marginale 1917. Zur globalen Polyzentrik eines Epochenjahrs
                              Moderation: Julia WALLECZEK-FRITZ

Ab 20.00              Empfang des Bürgermeisters der Stadt Graz im Rathaus        
 
 


Freitag, 21. Oktober – Hauptgebäude/Universität Graz (Sitzungszimmer Gewi, Erdgeschoss)
 
09.00–10.30        Panel 3: Jüdische Identitäten während des Ersten Weltkrieges
Moderation: Elisabeth HAID                          Kommentar: Gerald LAMPRECHT
Jan RYBAK: Jüdischer Nationalismus vom Imperium zur Nation. Die jüdischen Nationalräte in Zentral-/Osteuropa
Beata MACHE: Jüdische Positionen in der wieder polnisch gewordenen Provinz Posen 1918-1920

Pause

11.00–12.30        Panel 4: Supranationale Identitäten aus Ausweg im Loyalitätenkonflikt?
Moderation: Bernhard BACHINGER             Kommentar: Karin ALMASY
Gordana ILIĆ-MARKOVIĆ: Südslawische Loyalitäten
Ionela ZAHARIA: Habsburg Romanian Military Chaplains 1916-1919. Between National and Supranational Identity

Mittagspause

14.00–15.30        Panel 5: Verschiebung der inneren Loyalitäten
Moderation: Markus WURZER                      Kommentar: Karin SCHMIDLECHNER
John ZIMMERMANN: Vom „Gefühl der Schande, ein Österreicher zu sein“. Der Fall Friedrich Adler und sein Siegeszug im Umbruchsjahr 1917
Martin PLATT: Ordnungskonsens. Das Nicht-Revolutionäre der „deutschen Revolution von 1918/19“

Pause

16.00–17.30        Panel 6: Bündnissysteme als Belastungstests der Loyalität
Moderation: Nikolaus REISINGER                Kommentar: Wolfram DORNIK
Bernhard BACHINGER: Die infragegestellte Bündnisloyalität. Die Mittelmächte und die Saloniki-Front 1917/1918
Richard LEIN: Das Deutsche Reich und Österreich-Ungarn im Bündnis